Gottesdienste

Gottesdienste

Gottesdienst soll nicht nur vom Pfarrer gehalten werden. Begegnung mit Gott erwächst aus dem Heiligen Geist, der allen Kindern Gottes gegeben ist. Deshalb wünschen wir uns, dass viele ihre Gaben einbringen. Gottesdienst – getragen von der ganzen Gemeinde . Besondere Gestalt gewinnt dies durch Kindergottesdienst, Jugendgottesdienst, „Der etwas andere Gottesdienst“, Gottesdienst im Grünen, Lobpreisabend, Weltgebetstag.

Als Service, bieten wir ausgewählte Predigten zum nachhören an.

[toggle title=“Gottesdienst am Sonntag“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

Gottesdienst am Sonntag
Gottesdienst – Begegnung mit Gott – das ist für uns Seele des Sonntags. Im Gottesdienst sollen alle zusammenkommen, die schon zur Gemeinde gehören oder die Verbindung suchen, Glaubende, Fragende und Zweifelnde. Es gibt keine fromme Voraussetzung, die wir mitbringen müssten. Auch nicht das Sympathie- Gefühl ist zunächst unser Band – uns verbindet, dass ER auf uns wartet und dass wir etwas von IHM erwarten. Ohne Gottes Gegenwart bliebe unser Miteinander leer. Deshalb laden wir schon vor dem Gottesdienst – 9.50 Uhr in der Regel – zum Gebet in die Sakristei ein und erbitten diese Gegenwart, die wir selbst nicht machen können.
Die Kirchenglocken läuten vor 10:00 Uhr. Sie begleiten uns mit ihrem Klang zur Kirche. Der Gottesdienst beginnt um 10:00 Uhr mit dem Vorspiel. Fester Bestandteil im Gottesdienst ist eine Lobpreis.
Während dem Gottesdienst wird fast immer eine Kinderbetreuung im Gemeindehaus angeboten. Treffpunkt 9:45 Uhr im Gemeindehaus zum gemeinsamen vorbereiten des Raumes.

[/toggle]

[toggle title=“Kinderkirche und Jugendkirche“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

Kinderkirche und Jugendkirche (Kiki und Juki)
Parallel zum Gottesdienst ist in mehreren Altersgruppen Kinder-/Jugendkirche für alle im Alter von Kindergartenalter bis 13 Jahren.

[/toggle]

[toggle title=“Jugendgottesdienste“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

Jugendgottesdienste (JuGo)
Wir laden ein zu besonderen Jugendgottesdiensten, die am Samstagabend in der Kirche stattfinden und von einem Team aus Jugendlichen und Erwachsenen verantwortet werden.

[/toggle]

[toggle title=“Der etwas andere Gottesdienst (DEAG)“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

„Der etwas andere Gottesdienst“ (DEAG)
Gottesdienste, die von einem Team vorbereitet und in besonderer Weise zu einem bestimmten Thema gestaltet werden. Dazu gehören auch unterschiedliche musikalische Elemente und Lobpreislieder. Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es einen kleinen Imbiss im Gemeindehaus und die Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch.

[/toggle]

[toggle title=“Gottesdienste im Grünen“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

Gottesdienste im Grünen
feiern wir im Sommerhalbjahr mehrmals an verschiedenen Plätzen in und um Hessigheim. Nähere Hinweise finden Sie jeweils im Kalender und im Mitteilungsblatt.

[/toggle]

[toggle title=“Lobpreisabend Let’s Worship“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

Lobpreisabend – Let’s Worship
LET’S WORSHIP

[/toggle]

[toggle title=“Weltgebetstag“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

Weltgebetstag (ökumenisch)
feiern wir jedes Jahr am ersten Freitag im März. Ein ökumenischer Gottesdienst mit besonderer Liturgie, die von Christinnen aus einem Land unserer Erde vorbereitet und durch ein Team von Frauen aus der evangelischen und katholischen Gemeinde gestaltet wird.

[/toggle]

[toggle title=“Werkstatt- Gottesdienst“ titleSize=“15″ iconSize=“10″]

Werkstatt- Gottesdienste,

das ist ein neues Projekt, das aus der Not heraus gewachsen ist, aber vielleicht eine große Chance beinhaltet.

Durch die Reduzierung der Pfarrstelle Hessigheim auf 75% war der Kirchengemeinderat gezwungen, auch die Anzahl der Gottesdienste zu verringern, die von Pfarrer Michael Wacker gehalten werden. Die Idee ist nun, dass zusätzlich zu sechs „etwas anderen Gottesdiensten“ (DEAG – mit Ständerling und einer Person von auswärts, die zum Thema eingeladen wird) jährlich sechs Werkstatt-Gottesdienste stattfinden. Dabei sollen Inhalte und Mitwirkende aus dem herauswachsen, was in der Kirchengemeinde an der Basis lebt und Raum einnimmt.

Also werden z.B. für die Predigt junge Erwachsene eingeladen, die derzeit ihre Ausbildung als Jugendreferentin, Diakon oder Pfarrer machen und aus der Gemeinde stammen. Oder es gibt Erwachsene in der Gemeinde, die gerne einmal eine besondere Ansprache übernehmen wollen. Wenn junge Leute in ein Missionspraktikum oder FSJ gehen, soll es Berichte geben. Ebenso werden vermehrt die angesprochen, die aus der Gemeinde hauptamtlich in der Mission tätig sind.

Zudem kommen besondere Themen und Bereiche aus der Gemeindearbeit zur Sprache: etwa die Jungschararbeit, ein Gottesdienst zur Diakonie ist geplant. Und immer sollen Menschen aus der Gemeinde zu Wort kommen und gestalten. Deshalb gibt es auch den Namen: „geschwisterlich Gottesdienst feiern“!

Das wäre eine schöne Entwicklung, wenn durch eine große Einschränkung plötzlich etwas Neues, Wertvolles wachsen würde: dass nämlich die Gemeinde mehr und mehr mündig wird, selbst Gottesdienst zu gestalten.

Lassen Sie sich überraschen!

[/toggle]

[divider_top]

Mesner/in

[one_half]Lydia Müller, Walheim
[icon style=“phone“]07143 / 403420
[/one_half]

[one_half_last] [/one_half_last]